Manilva

Manilva

Wenn Sie nach einem charmanten und ruhigen Ort an der Costa del Sol suchen, ist Manilva eine ausgezeichnete Wahl. Direkt an der Grenze zu Cádiz und nur wenige Kilometer von Marbella entfernt, ist dieses kleine Dorf eine Oase der Ruhe, um mit Freunden und Familie zu genießen.

Geschichte von Manilva

Die Ursprünge von Manilva reichen bis ins späte Neolithikum zurück, genauer gesagt in die Sierra de Utrera in der Nähe der Stadt, wo über zwanzig archäologische Stätten entdeckt wurden. Obwohl die meisten Fundstätten aus der römischen Zeit stammen, lässt dies darauf schließen, dass die größte Entwicklung in dieser Zeit stattfand.

Imposante Küstenbefestigung, das Castillo de la Duquesa
Imposante Küstenbefestigung, das Castillo de la Duquesa | manilva.es

Im Jahr 1528 ordnete König Karl V. den Bau eines strategisch gelegenen Wachturms am Salto de la Mora an, um die nahe gelegenen Städte wie Marbella und Ronda zu schützen. Dieser Bereich entwickelte sich zu einer wichtigen Festung zur Verteidigung der Küste.

Jahre später ließen sich 50 Einwohner von Casares in Manilva nieder und nannten es El Cortijo (heutzutage Manilva). Im Jahr 1600 hatte es bereits eine stabile Bevölkerung, und 1796 erlangte die Gemeinde ihre Unabhängigkeit von Casares.

Was in Manilva zu sehen und zu tun ist

Sehenswürdigkeiten in Manilva

Manilva hat eine Vielzahl interessanter Orte zu besichtigen. Wir empfehlen Ihnen folgende:

Wenn Sie die Architektur genießen möchten, sollten Sie die Kirche Santa Ana besuchen. Sie wurde im 18. Jahrhundert über einer kleineren Kirche aus dem 16. Jahrhundert erbaut und bewahrt noch heute ihr ursprüngliches Aussehen im Mudéjar-Stil.

Kirche Santa Ana im Mudéjar-Stil, erbaut im 18. Jahrhundert
Kirche Santa Ana im Mudéjar-Stil, erbaut im 18. Jahrhundert | turismomanilva.com

Der Tempel ist von vielen Punkten in Manilva aus sichtbar, da er eine große und hohe Fassade hat. Im Inneren gibt es eine großartige künstlerische Schönheit mit präzisen Gewölben, die in drei hohen Schiffen getrennt sind.

  • Adresse: Calle Iglesia, 0, 29691 Manilva, Málaga
  • Preis: kostenloser Eintritt
  • Telefon: 952 89 00 02

Die Burg Castillo de la Duquesa, auch als Fortín de Sabinillas bekannt, stammt aus dem Jahr 1767 und wurde auf Anordnung von Karl III. erbaut. Es handelt sich um eine Festung aus der Militärarchitektur dieser Zeit, die sich neben dem Strand La Duquesa befindet und dazu diente, die Gegend vor ständigen Piraten- und Korsarenangriffen zu schützen.

Archäologische Überreste des Städtischen Archäologischen Museums von Manilva
Archäologische Überreste des Städtischen Archäologischen Museums von Manilva | turismomanilva.com

Im Inneren befindet sich heute das Archäologische Stadtmuseum von Manilva. Dort können Sie eine Vielzahl von originalen archäologischen Überresten aus verschiedenen Epochen sehen, die in der Gegend gefunden wurden. Wenn Sie Manilva besuchen, sollten Sie diese historische Burg nicht verpassen.

  • Adresse: Calle Iglesia, 0, 29691 Manilva, Málaga
  • Preis: kostenloser Eintritt
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8:00-15:00 Uhr

Im Sommer sollten Sie sich nicht die Kajakrouten entlang des Flusses Guadiaro und andere Wassersportaktivitäten an der Küste von Manilva entgehen lassen, wie z.B. Bootsfahrten mit Blick auf den Hafen, bei denen Sie die Möglichkeit haben, Delfine in der Gegend zu sehen. Entlang des Hafens von La Duquesa finden Sie mehrere Unternehmen, die sich auf diese Freizeitaktivitäten spezialisiert haben.

Genießen Sie die Freizeit und den Sonnenuntergang in Puerto de la Duquesa
Genießen Sie die Freizeit und den Sonnenuntergang in Puerto de la Duquesa | marinasdeandalucia.com

Zum Abschluss des Tages, nach dem Besuch der Burg Castillo de la Duquesa, sollten Sie einen Spaziergang durch den Hafen von La Duquesa machen und den spektakulären Sonnenuntergang an der Costa del Sol genießen. Der Hafen befindet sich nur wenige Meter von der Burg entfernt und ist einer der herausragendsten Punkte des Dorfes mit großer touristischer Aktivität.

Natur und Wandern

Manilva verfügt über wunderschöne Naturlandschaften, die Sie auf verschiedenen Wanderrouten genießen können. Hier erklären wir Ihnen einige Routen, die für die meisten Menschen zugänglich sind.

Sendero de Las Fuentes y de Las Viñas

Diese Route erstreckt sich über eine Strecke von fast 6 Kilometern. Sie beginnt am Plaza de la Vendimia, dann geht es weiter über die Straßen Calle Utopía und Calle Muro Aguilar bis zur Kirche Santa Ana. Sobald du dort angekommen bist, solltest du das Stadtzentrum verlassen und die Straße A-377 überqueren.

Sendero de Las Fuentes y Viñas: ein langer Weg durch Weinberge
Sendero de Las Fuentes y Viñas: ein langer Weg durch Weinberge | wikiloc.com

Dann gehst du hinunter zum Bach von Peñuela und gehst nach rechts, um zur Quelle Peñuela zu gelangen. Nach einem Aufstieg zwischen Weinbergen erreichst du die Quelle Ocasión und gehst weiter parallel zum Bach. Die Route endet, wenn du den Rústico La Peñuela Park erreichst.

Die Quellen entlang der Strecke haben kein Trinkwasser, daher empfehlen wir dir, dein eigenes Wasser mitzubringen.

Ruta Canuto de Utrera – Río Manilva

Wenn du eine längere und anspruchsvollere Route möchtest, hat diese eine Strecke von 12 Kilometern. Der Weg verläuft parallel zum Fluss Manilva und folgt einem schmalen Pfad, der mit grün und gelb bemalten Steinen markiert ist. Anschließend erreichst du ein Tor, das du nach dem Überqueren geschlossen lassen solltest, da sich dort ein Pferdebereich befindet.

Nach einem steilen Aufstieg erreichst du die Straße von Casares und gehst nach anderthalb Kilometern durch ein Tor nach links. Du gelangst zum Gipfel des Karstgebirges und steigst dann durch die Wiese ab. Um die Route abzuschließen, folge der Straße und du wirst zum Ausgangspunkt der Route zurückkehren.

Sei besonders vorsichtig im Straßenbereich, da der Seitenstreifen sehr schmal ist. In den Bereichen in der Nähe des Flusses können rutschige Steinwege auftreten.

Strände von Manilva

Die Strände von Manilva sind ideal für diejenigen, die einen ruhigen und entspannten Ort zum Sonnenbaden und zum Genießen des Meeres suchen. Hier ist eine Liste der besten Strände von Manilva:

Playa de la Duquesa

Der Strand von Duquesa gehört zu den bekanntesten aufgrund seiner Nähe zum Stadtzentrum. Es ist ein familienfreundlicher Strand mit allen Arten von Dienstleistungen wie Duschen, Liegestühlen, Bars und Restaurants. Er verfügt über eine ausgedehnte Küste, die in den Sommermonaten während der Hochsaison stark besucht wird. Daher empfehlen wir dir, frühzeitig zu kommen, um einen Platz zu bekommen.

Playa de la Duquesa: Familienstrand, ruhig und schön
Playa de la Duquesa: Familienstrand, ruhig und schön | tur4all.com

Strand von Chullera

Wenn du einen ruhigen Strand abseits des Stadtzentrums suchst, ist der Strand von Chullera der ideale Ort. Dieser ausgedehnte Strand mit goldenem Sand und klarem Wasser ist einer der bekanntesten an der gesamten Costa del Sol. Er befindet sich an der Grenze zwischen Málaga und Cádiz und bietet eine Vielzahl von Meeresarten, was ideal ist, um die Tierwelt zu beobachten oder Unterwasserfischen zu betreiben.

Strand von Chullera, ein langer goldener Strand mit kristallklarem Wasser
Strand von Chullera, ein langer goldener Strand mit kristallklarem Wasser | andalucíaviajes.com

Strand von Sabinillas

Dieser Strand befindet sich in der städtischen Gegend und bietet Dienstleistungen wie Duschen, Überwachung, Restaurants und Strandbars. Dank seines ausgedehnten Küstenstreifens, der Aussicht und seiner guten Anbindung an das Dorf ist er einer der vollständigsten Strände an der Costa del Sol.

Volksfeste und Gastronomie

Manilva feiert im Laufe des Jahres mehrere Volksfeste. Eines der bekanntesten ist die Feria de Santa Ana, die am 26. Juli zu Ehren der Schutzpatronin des Dorfes stattfindet. Wenn du die Möglichkeit hast, Manilva zu dieser Zeit zu besuchen, solltest du dieses farbenfrohe und fröhliche Erlebnis nicht verpassen. Es erwarten dich eine Vielzahl von Aktivitäten, Jahrmarktattraktionen und Live-Musik.

Ein weiteres einzigartiges Fest ist die Romería zu Ehren der Jungfrau von Fatima Ende Juni, bei der die Bewohner des Dorfes als Pilger zur Kapelle San Adolfo gehen, um die Jungfrau zu begleiten. An einem ganzen Wochenende versammeln sich die Bewohner und legen der Jungfrau ein Blumenopfer dar.

Wallfahrt der Virgen de Fátima, die Ende Juni gefeiert wird
Wallfahrt der Virgen de Fátima, die Ende Juni gefeiert wird | manilva.es

Das Weinfest (Fiestas de la Vendimia) ist eine sehr traditionelle Veranstaltung an der Costa del Sol. Es findet am ersten Wochenende im September im Stadtzentrum statt und fällt mit dem Ende der Weinlese zusammen. Bei diesem Fest werden Trauben gepresst, um den Wein zu gewinnen und den Besuchern anzubieten.

Während all dieser Feierlichkeiten kannst du einige der traditionellsten Gerichte der lokalen Küche probieren. Verpasse auf keinen Fall ihre Eintöpfe, die Meeresprodukte als Basis verwenden, wie Tintenfischeintopf oder Muschelsuppe aus der Gegend. Das alles begleitet von einem Moscatel-Wein aus der Region.

So kommst du nach Manilva

Mit dem Bus anreisen

Um mit dem Bus von Málaga nach Manilva zu gelangen, stehen verschiedene Optionen zur Verfügung:

Die beste Option, um mit dem Bus vom Stadtzentrum Málagas nach Manilva zu gelangen, ist die Fahrt mit dem Bus der Firma Avanza L-607 Richtung Marbella. Dort steigst du dann in den Bus L-77 um und steigst an der Haltestelle Policía Local aus. Der Preis für das L-607-Ticket liegt bei etwa 15 Euro, und das L-77-Ticket kostet etwa 1,35 Euro. Die Fahrt dauert ungefähr drei Stunden.

Mit dem Auto anreisen

Die beste Option, um mit dem Auto vom Flughafen Málaga nach Manilva zu gelangen, ist die Fahrt auf der Straße N-340 in Richtung Torremolinos/Cádiz zur Autobahn A-7. Nimm dann die Ausfahrt 142 Richtung Manilva und folge den Schildern, um ins Stadtzentrum zu gelangen.

Die Möglichkeit, am Flughafen Málaga ein Auto ohne Kreditkarte zu mieten, ist eine gute Option, wenn du mehr Freiheit und Komfort haben möchtest, um die Gegend zu erkunden und Städte wie Estepona, Gaucín oder Genalguacil zu besuchen, und wenn du Zeit hast, die beeindruckende Provinz Cádiz zu besichtigen.

Karte von Manilva

Im Folgenden findest du eine Karte mit allen Sehenswürdigkeiten und Orten, die in diesem Artikel erwähnt wurden, damit du deinen Besuch in Manilva einfacher und effizienter planen kannst. Genieße deinen Aufenthalt in diesem wunderschönen Dorf an der Costa del Sol!

Relevante Informationen

Beste Reisezeit: Frühling-Sommer, aufgrund der wundervollen Küstenlinie.

Nicht zu verpassen: Ein idealer Plan ist ein Tag am Strand entlang der ausgedehnten Küste zu verbringen, Wassersport im Hafen von La Duquesa zu betreiben und durch die Straßen der Altstadt zu spazieren.

In der Nähe befindliche Restaurants: In diesem Beitrag über einige der besten Restaurants in Manilva findest du einige Optionen zum Essen, sowohl im Dorf als auch außerhalb.

Weitere Informationen findest du auf der Website der Gemeinde Manilva: https://manilva.es/

Andere Einträge der Dörfer die Sie interessieren könnten

Cutar

Cutar

09.04.2024

Siehe Eintrag
Humilladero

Humilladero

02.04.2024

Siehe Eintrag
Valle de Abdalajís

Valle de Abdalajís

26.03.2024

Siehe Eintrag


    Wir informieren Sie darüber, dass die gesammelten persönlichen Daten von Ecargest S.L. als Verantwortlicher für die Datenverarbeitung verarbeitet werden. Der Zweck besteht darin, Ihnen die mit Ihrer Zustimmung angeforderten Informationen, sowie unsere kommerziellen Angebote zukommen zu lassen, wenn Sie dies wünschen. Bei den verarbeiteten personenbezogenen Daten handelt es sich um Kontaktinformationen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, wir sind gesetzlich verpflichtet, sie weiterzugeben. Sie können Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Widerspruch, Einschränkung und Übertragbarkeit ausüben unter . Weitere Informationen zum Datenschutz.